• Castzilla

    CastZilla #5 : Der Horrorcast

    Noch nie wurde das Wort „Creepy“ so inflationär benutzt. 

    Doch das hat seinen Grund, denn endlich ist er da: 
    Der große Horrorcast.
    In der fünften Episode CastZilla beschäftigen wir uns mit allen Themen,
    die entweder Gänsehaut oder Angstschweiß verursachen. 
    Sei die Realität nun virtuell oder nicht. Wir alle haben uns schon mal gegruselt.  
    Zusammen mit meinen Einspielern sprechen wir über Horror in Popkultur, 
    Traumata aus der Kindheit oder allgemeine creepy Geschehnisse.
    Nun macht das Licht aus, die Kerzen an und haltet ne Ersatzunterhose bereitet.
    Viel Spaß und schönes Schrecken!
    Ich bedanke mich bei allen Einspielern:
    Johannes – https://twitter.com/JohnnyPredator
    Dennis – https://twitter.com/WobTikal
    Benny u. Katrin – https://twitter.com/Spielkindercast
    Kafka1337 – https://twitter.com/Kafka1337
    Phil – https://twitter.com/derpfiffige
    Intro: „Come out and play“ von Darren-Curtis
    https://www.darrencurtismusic.com
    Castzilla in den sozialen Medien:
    https://twitter.com/Cast_Zilla_
    https://www.facebook.com/CastZillaPodcast/
    Hinterlasse einen Kommentar

    CastZilla #4 : Get Out: Durch Hypnose zum Bruder

    Samstag. Der 28te Oktober 2017. Um 22 Uhr sitzen meine Freunde und ich vorm TV und wissen nicht, was wir schauen sollen. 

    Da sahen wir, dass „Get Out“ gerade beim Streamingdienst XY verfügbar ist. Mit eher niedrigen Erwartungen und, wie sich anschließend herausgestellt hat, komplett falschen Vorstellungen, haben wir uns dazu entschieden, dem Film eine Chance zu geben.
    Wie man von „keine Erwartungen“ zum größten WTF-Moment des Abends gekommen ist und was genau den Film so besonders macht, erfährt ihr in der vierten Episode von CastZilla.
    Achtung Spoilergefahr!
    Nun aber viel Spaß!
    Kommentare deaktiviert für CastZilla #4 : Get Out: Durch Hypnose zum Bruder

    CastZilla #3 : Urlaub auf den Misanthropen Ep. 2 : Die Öffentlichen

    Es ist wieder Zeit für Urlaub und absolut nichts könnte diesen Tag versauen.

    Fast nichts.
    Der Bus zum Hauptbahnhof hatte Verspätung – kann passieren.
    Auch die drängelnde Personen, das rumschreiende Baby
    und der nach Urin duftende Freund der Ungepflegtheit
    konnten meine gute Laune nicht verderben. 
    Als mich die ganzen anderen Leute nicht aus dem Bus steigen lassen wollten
    und ich den Zug fast komplett verpasst hätte, war ich zwar leicht angefressen,
    aber es war immer noch alles im Rahmen.. 
    Jedoch hätte ich an diesem Tag lieber auf die SMS von Mr. Wetter hören soll.
    Denn als ich kurz blinzelte, kam es zu einem unerwartetem Blitzeis
    und der Zug rutschte unkontrollierbar in einen Wandschrank nach Narnia. 
    Mist. 
    Hinterlasse einen Kommentar

    CastZilla #2 : Urlaub auf den Misanthropen Ep. 1 : Gamer

    Ihr seid alleine auf der wohl schönsten Insel der Welt. Bei euch ist alles was ihr braucht (auch W-Lan, wenn es sein muss). Es sind die optimalen Voraussetzungen eure Gedanken vom Alltagsstress zu befreien und sich mal auf die schönen Dinge zu konzentrieren. Es sind die Perfekten Gegebenheiten um einfach mal zu genießen.

    So wäre es in der Theorie. Praktisch wird man immer was finden was einen stört.
    Durch das fehlende Einkommen wurde der Netflix Account gesperrt. 
    Das Lagerfeuer am Strand ist nicht so geil wie der Grill im Garten.
    Die Blätter sind auch doppellagig nicht so angenehm wie das samtweiche Toilettenpapier aus der geliebten Supermarktkette.
    Man findet immer was zu meckern. Und oftmals auch an Dingen die man eigentlich mach.
    Als sich selbst bezeichnender „Gamer“, der nur gerne in die Welt der Videospiele versinkt und mit Freunden über eben auch diese spricht, gibt es dennoch Sachen die einen tierisch nerven. Sei es nun an Videospielen selber, den kreativen Köpfen dahinter oder aber auch der teilweise mit Bakterien verseuchten Community.
    In der ersten Folge „Urlaub auf den Misanthropen“ möchte ich mich mit einigen Dingen auseinandersetzen, die aktuell dazu führen, dass man sich nicht gerne einen „Gamer“ nennt.
     
    Hinterlasse einen Kommentar

    Das Notizbuch des Grauens

    Sind Manga populär genug, schaffen sie es ins Fernsehen. Schreibt der Anime dann noch schwarze Zahlen UND erfreut sich über überdurchschnittlich hoher Bewertungen, schafft er es manchmal sogar auf die Leinwand. In den häufigsten Fällen hat man dann auch bald im Westen die Gelegenheit, den Manga oder Anime im Handel zu erwerben.

    Nach unzähligem Merch und kaufbaren Soundtracks könnte man meinen, dass alles erreicht wurde. Doch einen Schritt gibt es noch

    Live-Action-Filme o. Serien.

    Also eine Neuauflage der Geschichte, jedoch nicht animiert, sondern mit echten realen Menschen. Das dies jedoch selten gelingt, zeigen unzählige Beispiele der Vergangenheit.

    Am 25.August 2017 war es wieder soweit. Einer der größten und populärsten Serien der letzten Jahre wurde erneut auf die Leinwand gebracht. Realverfilmungen waren hier nicht fremd, doch dies war nun der erste Versuch einer westlichen Produktionsfirma dazu.

    Mit Death Note erschien auf der Video-On-Demand-Plattform Netflix eine „Neuinterpretation“.

    Die Frage die sich uns nun stellt:

    Ist es tatsächlich eine gelungene Neuinterpretation geworden oder wurde hier wieder ein weiteres Meisterwerk misshandelt und bespuckt? (Spoiler: Letzteres)

    In der ersten Folge CastZilla erwartet euch knapp eine Stunde Hass.

    Viel Spaß.

     
    DasNotizbuch des Grauens
    Hinterlasse einen Kommentar